Hochwasser

Die bayerische Wasserwirtschaftsverwaltung beschäftigt sich intensiv mit Fragen zur Entstehung von Hochwasser und der Verringerung von Hochwasserschäden. Ihr Wasserwirtschaftsamt beobachtet und misst regelmäßig Wasserstände, ermittelt Überschwemmungsgebiete, plant, baut und betreibt staatliche Hochwasserschutzeinrichtungen und fördert kommunale Maßnahmen. Im Hochwasserfall betreiben die Behörden der Wasserwirtschaft die Hochwasservorhersage, den Hochwassernachrichtendienst sowie die Steuerung der staatlichen Talsperren und Hochwasserrückhaltebecken.

Hochwasser 2013 - Ausnahmen oder wiederkehrende Ereignisse

Hochwasser sind Naturphänomene eines sich selbst regulierenden Systems, das durch komplexe Vernetzungen und deren Auswirkungen eine ständige Fortentwicklung des Lebens in seiner Vielfalt fördert. Überschwemmungen erreichen und verändern Flächen, fördern Fruchtbarkeit und schaffen Lebensräume.


Ausnahmen oder wiederkehrende Ereignisse - PDF

Flutpolder Öberauerschleife

Hochwasserschutz durch gesteuerte Hochwasserrückhaltung in der Öberauer Schleife. Bis zum Jahr 2020 sollen gesteuerte Flutpolder mit einem Rückhaltevolumen von 30 Millionen m3 eingerichtet werden. Der Polder Weidachwiesen an der Iller ist bereits fertig gestellt und betriebsbereit.


Flutpolder Öberauerschleife

Hochwasserschutz Kläranlage Straubing

Die Kläranlage der Stadt Straubing befindet sich am rechten Ufer der Donau. Der bestehende Hochwasserschutz in diesem Bereich wurde in den Jahren bis 1953 errichtet. Trotz lokaler Anpassungen und Sanierungen bietet der vorhandene Ausbaugrad keinen ausreichenden Schutz vor Überflutung.


Hochwasserschutz Kläranlage Straubing

Hochwasserschutz Hofkirchen

Der Markt Hofkirchen liegt im Landkreis Passau am linken Donauufer. Der vorhandene Hochwasserschutz wurde im Jahr 1937 errichtet und zwischenzeitlich mehrmals saniert bzw. ertüchtigt. Die bestehenden Hochwasserschutzanlagen bieten lediglich Schutz vor einem ca. 30-jährlichen Hochwasser..


Hochwasserschutz Hofkirchen

Hochwasser